Starfool's Homepage

Tools


An dieser Stelle möchte ich euch vorstellen, mit welchem "Werkzeug" ich so arbeite, wenn ich Lieder produziere.

Die drei Logos auf der rechten Seite verraten bereits, welche Programme ich am häufigsten nutze. Da wäre an erster Stelle "Reason" (Propellerhead Software), an zweiter Stelle "Cubase" (Steinberg) und an dritter Stelle "The Grand 3" (Steinberg). Nähere Infos zu diesen Programmen findet ihr auf dieser Seite.

Software


  • Reason 6 (Propellerhead Software)

    Ein Sequenzer der Extraklasse. Oder auch anders gesagt: Das wohl kompakteste Audiorack der Welt. Per Mausklick fügt man einfach Mixer und Sampler und Synthesizer und Effektgeräte (und und und) ein. Jeder einzelne sichtbare Knopf lässt sich entweder durch einen externen Midi-Controller steuern oder im Sequencer automatisieren. Ebenso die Notation: man kann entweder "Live" spielen (und Aufnehmen) oder einfach die gewünschte Melodie per Mausklick einfügen (zwar fummelig, aber möglich).

    In Version 6 sind, zusätzlich zu dem ohnehin sehr großen Umfang an Möglichkeiten der Version 5, noch mehr Möglichkeiten, Effektgeräte und Instrumente hinzugekommen. Die größte Neuerung nach der Zusammenführung von Record und Reason sind die sogenannten "Rack-Extensions". Jetzt ist es möglich neue Geräte, auch von Drittanbietern, zu dem ohnehin schon umfangreichen Programm hinzuzufügen.


    (Dieses Bild stammt zwar von Record, aber Reason 6 sieht nicht großartig anders aus.)

  • Record 1.5 (Propellerhead Software)

    Dieses Programm nutze ich nicht mehr, da nun sozusagen die Mischung von Record 1.5 und Reason 5 das neue Reason 6 bilden, abgesehen von vielen neuen Features der Version 6.

  • Cubase 5 (Steinberg)

    Cubase ist wohl eines der namhaftesten Produkte zum erstellen von Musik. Man kann unbegrenzt viele verschiedene Tonspuren erstellen, MIDI-Spuren einspielen, Effekte hinzufügen und nachher alles zusammen als Audiodatei exportieren. Das ist zwar noch längst nicht der komplette Umfang des Programms, aber hauptsächlich nutze ich es um Audiodateien zusammenzufügen und MIDI-Spuren einzuspielen (per Keyboard). Dank der unzähligen Plugins, die es teilweise sogar gratis gibt, hat man dort schon sehr viele Möglichkeiten.

  • The Grand 3 (VST-Plugin, Steinberg)

    Steinbergs Konzertflügel in der dritten Generation. Noch voller, noch schöner... fast wie das Original. Ich bin zwar der Meinung, dass die Tastenschläge teilweise zu hart sind und somit der weiche Klang von The Grand 2 irgendwie nicht mehr hinzubekommen ist, aber dennoch ist es ein sehr schönes Plugin, das bei keinem Klavierliebhaber fehlen darf ;)

Hardware


  • Axiom 61 (M-Audio)

    Dieses Keyboard bietet sehr viele Anwendungsmöglichkeiten. Ich nutze es hauptsächlich als Masterkeyboard für das Einspielen von Melodien und zum Üben von Klavierstücken.

    Allerdings bietet es deutlich mehr Möglichkeiten durch die vielen Schiebe- und Drehregler sowie die Drumpads in der oberen Ecke. Verwendet man diese als Trigger, so ist sicherlich auch eine gute Live-Performance möglich. Das entsprechende Keyboard seht ihr in der oberen rechten Ecke.

  • Beta 58a (Shure)

    Bevor ich mir dieses Mikrofon gekauft habe, hatte ich ein altes Mikrofon meiner Mutter, von dem ich nicht mal mehr den Hersteller weiß. Was mich an jenem Mikro störte war, dass es ziemlich "dumpf" klang. Weil ich gerne mit Vocoder-Effekten herumexperimentiere, brauchte ich ein Mikro, das ein ausgeglichenes Frequenzspektrum bietet. Bisher bin ich mit diesem Gerät auch total zufrieden.

    Sollte ich mal eine Gesangskarriere starten, sollte dieses Mikro auch ein guter Begleiter sein, wenn man den vielen positiven Bewertungen Glauben schenkt ;) 

Kontakt | Links | Shop